DER NASSE FISCH – BUCH FÜR DIE STADT 2023

„Der nasse Fisch“ ist der erste Krimi um den Kölner Gereon Rath, den es ins Berlin der 1920er Jahre verschlägt. Das Buch wurde ein Bestseller und die Vorlage für die ersten Staffeln der Serie „Babylon Berlin“. Wer auf unterhaltsame, aber nie oberflächliche Weise etwas über deutsche Geschichte lernen will, sollte diesen Roman lesen. So begründet die Jury die Wahl von Volker Kutschers Krimi zum Buch für die Stadt Köln 2023.

Tatsächlich gibt es erstaunliche Parallelen zwischen den 20er Jahren dieses und der letzten Jahrhunderts: Pandemien, radikale Veränderungen durch Innovationen, eine gespaltene Gesellschaft. Die bürgerliche Mitte droht zu verschwinden, die radikalen Kräfte gewinnen.

Bei unserer Lesung von Szenen aus dem Buch mit passender Klaviermusik wollten wir die Geschichte besser verstehen und in der anschließenden Diskussion auch für heute Stellung beziehen.

Zwei Dutzend interessierte Menschen teilten am 24.11. um 19:30 in unseren großen Saal (Salzstr. 6) in der Publikumsdiskussion persönliche Familiengeschichten, das war Gänsehaut pur. Der Eintritt war frei.